Das Forward Darlehen

Frühzeitig für die Zukunft planen!

Alles rund um das Forward-Darlehen

Sie haben bereits eine Immobilie finanziert und demnächst läuft die Zinsbindung Ihres Darlehens aus? Bei den meisten Darlehen mit gebundenem Sollzinssatz ist die Zinsbindungsfrist kürzer als die Darlehenslaufzeit. Um die Restschuld zurückzuführen greifen viele Darlehensnehmer auf das Forward-Darlehen, auch Vorrats-Darlehen genannt, zurück. Mit dem Forward-Darlehen können Sie bereits bis zu 60 Monate vor Ende der Zinsbindung aktuell günstige Konditionen für Ihre Anschlussfinanzierung sichern.

  • Darlehensform für die Anschlussfinanzierung in der Immobilienfinanzierung
  • Annuitätendarlehen mit gleichbleibender Rate
  • Forward-Darlehen löst zum Sollzinsbindungsende die bestehende Baufinanzierung ab
  • bis zu 60 Monate im Voraus günstigen Zinssatz für die Anschlussfinanzierung festschreiben
  • hohe Planungssicherheit

 

 

Darlehensvertrag

 

Der Darlehensvertrag wird zwischen der finanzierenden Bank, Sparkasse, Versicherung oder Bausparkasse (Gläubiger) und dem Immobilienbesitzer (Schuldner) geschlossen.

 

 

Echtes Forward-Darlehen

Das Darlehen wird nicht sofort bei Vertragsabschluss ausgezahlt, sondern zu einem fest vereinbarten Termin, d.h. zum Sollzinsbindungsende Ihres bestehenden Baukredits. In der Zeit zwischen dem Darlehensvertragsabschluss und dem Auszahlungszeitpunkt, die sog. Forward-Periode, zahlen Sie nichts für Ihre Anschlussfinanzierung. Allerdings ist zu beachten, dass einige Banken, Sparkassen, Versicherungen und Bausparkassen für jeden Monat der Forward-Periode einen geringen Zinsaufschlag veranschlagen. Dieser kann steigen, je länger dieser Zeitraum ist. Einige unserer Finanzierungspartner bieten im Rahmen einer Sonderaktion eine zinsaufschlagsfreie Zeit, beispielsweise 12 Monate, an. Sprechen Sie uns an, wir informieren Sie gerne!

 

 

Unechtes Forward-Darlehen

Bei einem unechten Forward-Darlehen beginnt die Sollzinsbindung bereits bei Vertragsunterzeichnung. Der Zeitraum zischen Vertragsabschluss und Auszahlung des Forward-Darlehens wird hier als Bereitstellungszeit bezeichnet. Viele Finanzierungspartner bieten eine bereitstellungszinsfreie Zeit von einigen Monaten an. Ist nach Ablauf der bereitstellungszinsfreien Zeit der Baukredit nicht abgerufen, fallen für den Kreditnehmer Bereitstellungszinsen in Höhe von ca. 1,8% bis 3% auf die Darlehenssumme an. Nach Zuteilung des Forwarddarlehen zahlen Sie die vereinbarte Rate.

 

 

 

Darlehensbedingungen

 

Die Karten werden neu gemischt! Sie können den Tilgungssatz verändern oder Sondertilgungsmöglichkeiten neu festlegen um den Kredit schneller abzuzahlen. Ist die Immobilie ein wenig in die Jahre gekommen und Renovierungen werden notwendig? Kein Problem! Es wäre möglich anstehende Modernisierungskosten in die Anschlussfinanzierung einzubinden.

 

 

 

Bonität

 

Die Bonität des künftigen Darlehensnehmers ist die Grundvoraussetzung zur Genehmigung der Anschlussfinanzierung und wird von der Bank genau geprüft. In der Praxis heißt das, die Einnahmen- und Ausgabenrechnung inklusive der zukünftigen Finanzierungsrate darf nicht negativ sein. Aufgrund der am 21.03.2016 in Deutschland in Kraft getretenen Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird nun bei Darlehensabschluss auch die ausreichende Bonität nach Ende der Zinsbindungsfrist und bei Renteneintritt geprüft.