· 

Baufinanzierung - der Schlüssel zum komfortablen Eigenheim

Sie wünschen sich häusliche Unabhängigkeit und haben bereits eine bezahlbare Immobilie in Aussicht? In diesem Fall befinden Sie sich bereits auf einem guten Weg, denn aktuell und in den nächsten Jahren spricht eine Reihe von Faktoren für eine Immobilie. Im Vergleich zu vergangenen Zeiten sind die Zinsen für eine Baufinanzierung so niedrig wie nie zuvor – immerhin stellt der Zinssatz für etwas weniger als 90 % aller Interessenten das wichtigste Kriterium bei der Entscheidung für einen Immobilienkredit dar. Die durchschnittliche monatliche Belastung für eine Baufinanzierung ist dank des historischen Zinstiefs außerordentlich gering. Im Vergleich zu einem Mietobjekt gewinnt das Eigentum, finanziert durch den Immobilienkredit, ohnehin in Sachen mittel- und langfristiger Wertschöpfung. Immer mehr Menschen entscheiden sich aus diesem Grund dazu, in eine Immobilie zu investieren. Natürlich spielt die Beratung auf dem Weg zum Wohnobjekt eine entscheidende Rolle. Mit der folgenden Übersicht erhalten Sie erste wichtige Informationen zum Thema Baufinanzierung und Immobilienkredit, damit Sie sich gut gewappnet nach der bestmöglichen Lösung umsehen können.

Baufinanzierung

Für was kann ich eine Baufinanzierung verwenden?

 

Anders als bei anderen Angeboten kann der Schuldner bei einer Immobilienfinanzierung nur eingeschränkt oder zweckgebunden über das geliehene Geld verfügen. Konsum, Umschuldungen oder der Dispo-Ausgleich – all diese Vorhaben lassen sich mit einer Baufinanzierung meist nicht realisieren. Einige Banken und Finanzinstitute schließen darüber hinaus die gewerbliche Nutzung eines Immobilienkredites aus: Es lohnt sich auf jeden Fall, im Zweifel noch mal nachzufragen. Sobald die Wunschimmobilie wohnwirtschaftlich genutzt wird, sind Ihrem Ermessensspielraum wenig Grenzen gesetzt. Den Traum von den eigenen vier Wänden verwandeln Sie mit einer adäquaten Baufinanzierung schnell und einfach in die Realität.

 

Dies gilt sowohl für den Kauf als auch für den Neubau. Sie haben ein fertiges Objekt in Aussicht? Kein Problem, die Immobilienfinanzierung beschafft Ihnen das nötige Kapital für den Erwerb. Sie möchten lieber selbst ein Haus nach eigenen Vorstellungen bauen bzw. bauen lassen? Hierfür stellt der Immobilienkredit ebenfalls eine lohnenswerte Alternative dar. Sobald das gewünschte Darlehen zur Verfügung steht, können Sie mit den Mitteln aus der Immobilienfinanzierung einen Bauträger Ihrer Wahl beauftragen, Ihre Wünsche umzusetzen. Der genaue Verwendungszweck ist weder vom Gesetzgeber noch vom Finanzierungsgeber strikt vorgegeben, die Banken und Sparkassen lassen einen gewissen Spielraum bei Verwendung der Mittel zu. Eine Sanierung oder Renovierung mittels Immobilienfinanzierung kommt deshalb ebenfalls infrage. In der Praxis sind die Konditionen für die Baufinanzierung sogar noch besser, als die Zinsen, welche für einen Modernisierungskredit vergeben werden. Denken Sie außerdem daran, dass nicht alle Rechnungen und Kosten, die im Rahmen Ihres Kaufes beglichen werden müssen, mit der Baufinanzierung abgegolten werden können: der Immobilienmakler, aber auch die anfallenden Gebühren für den Grundbucheintrag sind vom Eigenkapital zu decken. Je nach Bundesland und Region kann eine Courtage für den Makler von 3,57 % bis zu 7,14 % vom Kaufpreis anfallen. Bei der Eintragung der Schuld ins Grundbuch wird zudem eine weitere Gebühr fällig, in der Summe muss hier für den Notar und das Grundbuchamt mit ca. 2 % vom Kaufpreis gerechnet werden. Zu guter Letzt fallen Weitere 3,5 % bis zu 6,5 % für die Grunderwerbsteuer an. Noch ein weiteres Szenario reiht sich in die möglichen Alternativen der Baufinanzierung ein. Naht das Ende der Zinsbindung, stehen Sie vor der Wahl: Wechsle ich den Bankpartner oder belasse ich den Immobilienkredit bei meinem vorherigen Darlehensgeber? Beim Zuschlag für einen neuen Finanzierer initiieren Sie damit eine sogenannte Anschlussfinanzierung. Theoretisch nehmen Sie damit nämlich einen neuen Immobilienkredit auf, der den alten ablöst.

 

 

 

Wo bekomme ich eine Immobilienfinanzierung her?

 

Die Auswahl ist getroffen, der Plan zum Umzug steht bereits: Doch welche Anbieter zählen überhaupt zu den geeigneten Anlaufstellen in Sachen Baufinanzierung? Vermutlich denken Sie nun als Erstes an die klassischen Banken und Sparkassen, die zunächst einmal eine scheinbar schnelle Lösung Ihres Kapitalbedarfs versprechen. Ein großes Problem ergibt sich jedoch spätestens bei der Vergleichbarkeit: Möchten Sie sich wirklich den Stress antun, die einzelnen Institute der Reihe nach abzuklappern? Schnell kommen so ganze Tage zusammen, in denen Sie sich ausschließlich mit Ihrer Baufinanzierung beschäftigen müssen – das verdirbt Ihnen womöglich die ganze Freude aufs Eigenheim. Aufgrund der Sonderkonditionen verschiedener Banken fällt Ihnen die Herausstellung von Vor- und Nachteilen höchstwahrscheinlich ohnehin außerordentlich schwer.

 

Eine weitere Möglichkeit zur Immobilienfinanzierung sind Allfinanzdienstleister. Die Berater arbeiten zumeist mit mehreren Anbietern zur Hausfinanzierung zusammen. Damit fällt zumindest der Nachteil weg, einzelne Konditionen und Besonderheiten nicht wirklich analysieren zu können. Dafür erfüllen die Berater nur selten die Anforderung, ein echter Experte für das jeweilige Thema zu sein, schließlich müssen sie vom Girokonto, über die Rentenversicherung bis hin zur Kapitalanlage alles wissen: Dementsprechend folgt zumeist ein Immobilienfinanzierungs-Angebot, das nicht auf Ihre spezifische Situation hin angepasst ist. Die Fahrerei zu einzelnen Adressen bleibt Ihnen beim Berater zwar erspart, eine wirklich zufriedenstellende Antwort für die richtige Baufinanzierung ist aber noch immer nicht gefunden.

 

An dieser Stelle kommt nun die Kraft des Internets ins Spiel: Das Netz der Netze hat sich längst als wichtiger Bestandteil in unserem Leben integriert. Nicht nur die direkte Kommunikation wurde uns dank Whatsapp, SMS und mobil versendbarer E-Mails enorm erleichtert. Allein das Online-Shopping erspart vielen Menschen kilometerlange, lästige Fußmärsche durch Geschäfte und Fußgängerzonen. Angesichts dessen liegt die Übertragbarkeit auf die Baufinanzierung natürlich auf der Hand – warum nicht auch in diesem Bereich die Vorzüge des Internets nutzen? Mit dem Online-Vergleich präziseren Sie den Suchprozess, binnen weniger Sekunden nehmen Sie eine Feinjustierung an Ihrer präferierten Baufinanzierung vor. Dank übersichtlicher Darstellungsweise stellen die Vergleichstools eine tolle Möglichkeit dar, Ihnen den Weg zur gewünschten Baufinanzierung zu ebnen. Und damit noch nicht genug. Auch bei einem Online Baufinanzierungsvermittler, wie der Nestbau GmbH, erhalten Sie eine ausführliche und kompetente Beratung. Diese Baufinanzierungsspezialisten sind meist unabhängig und arbeiten mit allen Banken von A bis Z zusammen, im Ergebnis erhalten Sie das beste Angebot aus einem großen Vergleich. Durch die Spezialisierung dieser Anbieter auf die Baufinanzierung, finden Sie hier vermutlich den besten Zins mit dem geringsten Aufwand.

 

 

 

Hauptmerkmale einer Baufinanzierung

 

Bei den Hauptmerkmalen für eine Immobilienfinanzierung erscheint es sinnvoll, eine erste Unterscheidung nach der Darlehenssumme vorzunehmen. Größere, luxuriöse Bauvorhaben verschlingen natürlich ganz andere Summen als kleinere Eigentumswohnungen, was das Investitionsvolumen entsprechend verändert. Bei der Bewertung einer Baufinanzierung hilft Ihnen außerdem die Annuität: Mit diesem Begriff ist die Summe aus Zinssatz und Tilgungsrate gemeint. Wer sich ein hohes Maß an Flexibilität bewahren möchte, setzt auf eine kurze Zinsbindung. Zudem verbessern sich dadurch als positiver Nebeneffekt die Konditionen der Baufinanzierung. Mit der Darlehenslaufzeit entscheiden Sie über die genaue Dauer des Immobilienkredites. Sie rechnen in den nächsten Jahren mit besonderen Einnahmen, die Sie für die Abbezahlung der Baufinanzierung aufwenden könnten? Dann vereinbaren Sie unbedingt eine großzügige Sondertilgungsmöglichkeit. Auf diese Weise ersparen Sie sich im Zweifelsfall eine vermeidbare Vorfälligkeitsentschädigung.

 

 

 

Welche Rechner helfen mir bei der Baufinanzierung?

 

Die Immobilienfinanzierung über das Internet zählt zu den schnellsten Varianten, in die eigenen vier Wände zu ziehen. Gleich mehrere Rechner unterstützen Sie in diesem Kontext bei möglichen Analysen des Marktes. Ein einfacher Baufinanzierungsvergleich klärt auf einen Blick alle generellen Vor- und Nachteile einzelner Anbieter auf – schneller als eine Hausbank, umfangreicher als ein Allfinanzdienstleister. Ein weiteres, nützliches Tool zur Immobilienfinanzierung ist der Tilgungsrechner. Er berechnet Ihnen unter anderem Tilgungsraten und die Auswirkung von Sondertilgungen auf das Baudarlehen und die dadurch verkürzte Rückzahlung. Gleichzeitig klärt er weitere relevante Daten wie die Höhe der Restschuld nach der Zinsbindungsfrist oder weitere Details zum aufgestellten Tilgungsplan. Wer noch keine konkreten Vorstellungen zu seiner Immobilienfinanzierung besitzt, wird natürlich nicht alleine gelassen: Baufinanzierungsrechner sind einzig und allein mit der Zielsetzung entwickelt, für Ihren Immobilienkredit ein valides und zuverlässiges Ergebnis zu liefern. Statt sich Zinsen, Kosten und Raten per Hand ausrechnen zu müssen, erledigt diese Vorgänge nun ein System für Sie. Ihre Aufgabe reduziert sich in der Eingabe der wichtigsten Eingabe der Eckdaten zur Immobilienfinanzierung – Software statt Excel. Nutzen Sie mit den Online-Tools zum Immobilienkredit die Chance, künftig im eigenen Besitz zu leben und damit nach nur wenigen Jahren langfristige Werte zu schaffen.