· 

Mieten vs. Kaufen - was passt zu mir?

Der Traum vieler Deutsche ist es, in die eigenen vier Wände zu ziehen. Das hat nicht nur mit dem guten Gefühl zu tun, im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung zu leben, sondern weist auch weitere Vorteile auf. Ein Haus zu bauen bietet die Möglichkeit, die Immobilie genau nach den eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Die Zimmer und die Größe können genau an die Familiensituation und an den Verwendungszweck angepasst werden. Das Gestalten und Planen macht häufig richtig Spaß und dem Projekt des eigenen Hauses bei der Fertigstellung zuzusehen, ist ein tolles Gefühl. Wohnträume werden verwirklicht, ohne dass der Vermieter um Erlaubnis gefragt werden muss. Es wird ein zusätzliches Zimmer statt ein großer Raum benötigt? Schnell lässt sich eine Wand einziehen und es steht ein Zimmer mehr zur Verfügung. Ein Raum ist zu klein? Dann gibt es die Möglichkeit, eine Wand einzureißen und zwei Zimmer zu verbinden. Auch bei vielen anderen Dingen wie der Wahl des Bodens oder der Heizungsart hat man völlig freie Hand. Ob moderne Fernwärmeheizung oder ein gemütlicher Kachelofen - wenn es das Budget zulässt, sind der Freiheit keine Grenzen gesetzt. Vielleicht gehört auch noch ein Garten zum Haus, der Platz für die Kinder, den Hund oder zum Anbauen von eigenem Gemüse bietet. Im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung zu leben bedeutet wirkliche Unabhängigkeit. Man ist nicht den Launen eines Vermieters ausgesetzt und besitzt große individuelle Freiheit. Außerdem ist es auch ein beruhigendes Gefühl, in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Beim Mieten gibt es immer Unsicherheiten. Beispielsweise kann der Vermieter den Vertrag wegen Eigenbedarf kündigen und kaum hat man sich eingelebt, steht schon der nächste Umzug bevor. Saftige Mieterhöhungen, die eine hohe finanzielle Belastung darstellen können, sind ein weiteres Risiko beim Mieten. Auch finanziell bietet die Immobilie einige Vorteile. Wenn das Haus oder die Wohnung vollständig abbezahlt ist, fallen regelmäßige monatliche Zahlungen, wie es beim Mieten der Fall ist, weg. Besonders im Alter ist die Mietfreiheit äußerst angenehm. Eventuelle Einkommenseinbußen in der Rente lassen sich so leichter kompensieren. Durchschnittlich sparen Hauseigentümer im Alter 530 Euro Miete, was rund ein Drittel der Nettorente eines durchschnittlichen Haushalts ist. Die Mietersparnis ist frei von Sozialabgaben und Steuern. Diese Vorteile haben viele andere Anlageformen nicht, beispielsweise müssen Zinseinkünfte oder realisierte Gewinne beim Verkauf von Aktien versteuert werden. Zudem ist die Immobilie eine wertbeständige Geldanlage und somit eine gute Altersvorsorge. Eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus bietet einen guten Inflationsschutz und steigt im Idealfall sogar im Wert. Ein solider Sachwert wie eine Immobilie ist bei Wirtschaftskrisen ein sicherer Hafen. Bei einem Weiterverkauf wird der Gewinn aus der Wertsteigerung zudem nicht mit Steuern belastet, falls die Immobilie selbst genutzt wurde. Wird die Immobilie behalten und bei gegebener Zeit renoviert, stellt sie auch für die nächste Generation einen großen Wert dar. Außerdem kommt man beim Kauf einer Immobilie auch in den Genuss verschiedener Förderungen von Staat und Bundesland. Beispielsweise bieten einige Regionen spezielle vergünstigte Kredite für einkommensschwächere Haushalte oder Erbbau-Angebote für junge Familien an. Zudem erleichtert die KfW durch zinsgünstige Kredite die Immobilienfinanzierung. Wenn ein energiesparendes Haus gebaut oder eine Immobilie energieeffizient saniert wird, gibt es sogar Zuschüsse von der KfW.

Wie treffe ich die richtige Entscheidung und wer hilft mir dabei?

 

Der Kauf einer eigenen Immobilie ist alles andere als eine kleine Anschaffung. Vorher sollte man sich gut überlegen, auf was man sich einlässt und sich Gedanken über die Immobilienfinanzierung machen. Es ist lohnenswert, sich vor dem Kauf über die üblichen Preise zu informieren. Am besten vergleicht man immer die Miet- und Kaufpreise, um einschätzen zu können, ob sich ein Kauf lohnt. Die Miet- und Kaufpreise richten sich nicht nur nach der Größe der Immobilie, sondern hängen auch stark von der Lage ab. Der Kaufpreis pro Quadratmeter Eigenheim beträgt in München beispielsweise über 6.500 Euro, in Köln dagegen weniger als die Hälfte. Noch günstiger sind kleinere Städte und ländliche Gebiete. Häufig entwickeln sich Miet- und Kaufpreise von Immobilien parallel, Ausnahmen gibt es aber immer wieder. Beispielsweise sind die Kaufpreise für Eigentumswohnungen in Nürnberg zwischen 2012 und 2017 um 60 Prozent gestiegen, die Mieten wurden aber durchschnittlich nur um 26 Prozent teurer. Mit der richtigen Immobilienfinanzierung rückt der Traum von den eigenen vier Wänden ein gutes Stück näher. Auf unserer Homepage gibt es verschiedene praktische Baufinanzierungsrechner wie den Kauf- / Mietrechner, die bei der ersten Kalkulation helfen. Die Baufinanzierungsrechner von Nestbau GmbH erleichtern das Durchrechnen von verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten.

Baufinanzierungsrechner

Ein praktischer Baufinanzierungsrechner ist auch der Tilgungsrechner. Er zeigt an, welche Restschuld nach der Sollzinsbindung noch besteht. Außerdem ermittelt dieser Baufinanzierungsrechner, wie lange es noch dauert, bis das Darlehen komplett zurückgezahlt wurde. Durch das Herumprobieren mit ein paar Werten kann man schnell sehen, wie sich Zinsen, Tilgungsrate und Darlehensbetrag auf die gesamte Immobilienfinanzierung auswirken. Der Volltilgungsrechner zeigt, wie das Darlehen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vollständig getilgt werden kann. Mit dem Budgetrechner lässt sich mit dem monatlich verfügbaren Betrag herausfinden, welche Darlehenssumme in Frage kommt. So fällt auch die Entscheidung leichter, in welcher Größenordnung sich die neue Immobilie bewegen kann. Ein besonders praktischer Baufinanzierungsrechner ist der Kauf- / Mietrechner. Viele fragen sich, wie der Vergleich von Mieten und Kaufen von Immobilien aus rein finanziellen Gesichtspunkten ausfällt. In die Eingabemaske wird beim Kauf- / Mietrechner zunächst die aktuelle Kaltmiete und optional die erweiterte Mietsteigerung pro Jahr eingetragen. Diese Werte rechnet der Kauf- / Mietrechner dann gegen die Parameter der Immobilienfinanzierung. Das Ergebnis des Vergleichs zwischen Mieten und Kaufen hängt davon ab, wie hoch Kaufpreis, Sollzinssatz und Tilgung zu der gewünschten Immobilie sind. So lässt sich mit dem Kauf- / Mietrechner auf einen Blick erkennen, ob und wann sich der Kauf einer Immobilie finanziell lohnt. Einen großen Einfluss auf die Entscheidung hat neben dem Kaufpreis die monatliche Annuität. Aktuell sind die Zinsen für Finanzierungen auf einem historisch niedrigen Wert, weswegen die rein finanzielle Entscheidung viel schneller zugunsten des Kaufs ausfällt. Das ist sogar häufig dann noch der Fall, wenn die gekaufte Immobilie deutlich größer als das bisherige Mietobjekt ist.

 

Die Entscheidung kann man einem nicht abnehmen und jeder muss für sich selbst wissen, was die beste Lösung ist. Es gibt viele für und wider für kaufen oder mieten. Will man sich in seinem zu Hause austoben und verwirklichen, führt kein Weg am Eigentum vorbei, möchte man flexibel bleiben und sich nicht binden, sollte man den Schritt zum Eigentum eher meiden. Fällt die Entscheidung schwer und wird hilfe benötigt? Wir helfen gerne weiter und bieten ein kostenfreies und unverbindliches Beratungsgespräch an. Der folgende Link führt direkt zur Terminvereinbarung.